03.12.2017 / 4. Spieltag Bezirksklasse Ost

Am Ende ein etwas glückliches 4 : 4 gegen ESV Gera 2, dank Detlef Zipfel, der den letzten notwendigen Punkt souverän erspielte. Überhaupt war diesmal Verlass auf die „hinteren“ Bretter. G. Stuchlik am 8. Brett spielte groß auf und eroberte zeitig die gegnerische Dame und gewann dann auch. Wiederum spielte am 7. Brett D. Hermann sein bestes Schach und beherrschte seinen Gegner nach Belieben. Am 2. Brett spielte W. Etzold schnell Remis, die entstandene Stellung gab nicht mehr her. Dann kam es Dicke für Triebes. Erst verlor am 6. Brett E. Hoffmann nach mehreren vergeblichen Remisangeboten von ihm, dann verloren nacheinander H.-P. Kunad am 3. Brett und P. Leistner am 4. Brett, der gesundheitlich aber leicht angeschlagen war. Nun spielten noch M. Katzer am 1. Brett und D. Zipfel am 5. Brett. Michael remisierte nach langer exakter Verteidigung und Detlef war dann für Triebes der Weihnachtsmann.

Bericht von Peter Leistner

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.