05.11.2017 / 3. Spieltag Bezirksklasse Ost

Bericht zum 3. Spieltag BK Ost Hermsdorf 2 – Triebes 1

Am Ende des Spieltages konnte sich Triebes über einen 5:3 Auswärtserfolg gegen Hermsdorf 2 freuen.

Als erster Spieler konnte M. Katzer am 1. Brett gewinnen. Schon im 12. Zug war ein entscheidendes Läuferopfer die Grundlage für den späteren Sieg. Anschließend einigte sich H.-P. Kunad am 3. Brett auf Remis gegen einen etwas stärkeren Gegner, trotz leichtem Vorteil für H.-P. Kunad. Am 5. Brett übersah P. Leistner einen Bauernverlust und verlor dadurch am Ende seine Partie. Souverän gewann dann am 6. Brett K. Otto. Ganz überraschend erzielte D. Hermann gegen einen 300 Punkte in der DWZ besseren Spieler ein Remis, Respekt!! Anschließend einigte sich W. Etzold am 2. Brett mit seinem Gegner ebenfalls auf ein Unentschieden. T. Richter am 4. Brett spielte nach längerer Pause wieder in der Triebeser Mannschaft mit. Stetig verbesserte er seine Stellung und schob seinen Gegner regelrecht zusammen, sodass dieser dann einen Zug vor dem Matt aufgab. Am 8. Brett wurde danach noch eine längere Zeit gespielt. G. Stuchlik stand eigentlich auf Gewinn, spielte dann
aber leider nicht konzentriert weiter, sodass schließlich eine Remisstellung auf dem Brett entstanden war.

Bild: Michael Katzer (ThSV Triebes) und Max-Richard Pohl (TV Germania Hermsdorf II) bei der Partieanalyse.

Bericht von Peter Leistner

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.