16.12.2018 / 4. Spieltag Bezirksliga Ost

4. Runde Bezirksliga Ost

Mit gemischten Gefühlen fuhren wir nach Saalfeld zum Punktspiel. Gegen sie erfolgreich zu spielen, bereitete uns in den vergangenen Jahren öfters Probleme. Aber auch im vierten Punktspiel zeigte die Mannschaft eine tolle Mannschaftsleistung und gewann schließlich verdient mit 4,5 : 3,5. Auch der „geschenkte“ Punkt am 3. Brett kann die Leistung nicht mindern. Zu Beginn einigten sich am 8. Brett die Remiskönige beider Mannschaften auf eine schnelle Punkteteilung. Als nächstes schaffte K. Otto am 7. Brett gegen die Drachenvariante eine bessere Stellung, dessen Verwertung zum Sieg aber sehr schwierig gewesen wäre. M. Katzer einigte sich am Spitzenbrett mit seinem Gegner auf Remis. Dann folgte die Sensation am 6. Brett. Mit einer Springergabel eroberte D. Hermann einen Turm und gewann die Partie gegen einen deutlich höher eingestuften Gegner. D. Zipfel am 5. Brett spielte ganz ungewohnt mit den weißen Steinen und erreichte ein leistungsgerechtes Remis. An den Brettern 4 und 2 wurde noch heftig gekämpft. P. Leistner spielte von Anfang an gegen einen starken Gegner zu passiv und konnte dann auch nach 2 fehlerhaften Zügen den Druck seines Gegners nicht mehr standhalten und verlor. 4 Punkte hatte Triebes bis jetzt, was schon ein Erfolg gewesen wäre. W. Etzold am 2. Brett brauchte nur noch ein Remis und der Sieg wäre in der Tasche gewesen. Dieses Remis hatte er dann auch sicher, nachdem er sogar noch Gewinnversuche unternommen hatte.

Bericht von Peter Leistner

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.