23.09.2018 / 1. Spieltag Bezirksliga Ost

1. Spieltag Bezirksliga Ost

Als Aufsteiger in die sehr gut besetzte Bezirksliga Ost haben wir uns den Nichtabstieg als Ziel gesetzt. Gegen unseren ersten Gegner Jenapharm Jena hatten wir uns keine Chancen auf einen Punktgewinn ausgerechnet und trotzdem haben wir fast die Sensation erreicht. Ersatzgeschwächt verloren wir nur 3,5 : 4,5.

Als Erster erreichte Detlef Zipfel am 5. Brett gegen einen gleichstarken Gegner ein gerechtes Remis. Klaus Otto am 8. Brett bezwang dann seinen etwas höher eingestuften Gegner mit einem Bauern- und späteren Figurengewinn. Bastian Ebert kam extra aus Jena und unterstützte uns am 6. Brett mit Erfolg. Er schaffte gegen einen viel höher eingestuften Gegner ein Remis. Es folgte eine Niederlage durch Günter Stuchlik am 3. Brett gegen einen starken Gegner. Leider hatte G. Stuchlik – wie schon öfters – große Zeitprobleme. Dieter Hermanns Partie am 7. Brett sah lange nach Remis aus, schließlich musste er aber gegen einen 300 DWZ-Punkte stärkeren Spieler aufgeben. Am 2. Brett spielte Walter Etzold solides Schach, ohne reelle Siegchancen zu haben. Sie einigten sich auf Remis. Michael Katzer am 1. Brett zwang anschließend seinen Gegner zur Aufgabe. Durch strategisches Gegenspiel wurde eine Linie geöffnet und dann aufgrund des starken Läufers im Zusammenspiel mit dem Turm auf der halboffenen Linie ein Bauer gewonnen. Nach einem Fehler unter Druck brach die gegnerische Stellung dann schnell zusammen. Jetzt stand es 3,5 : 3,5 !! Schon ein großer Erfolg für Triebes. Es spielte nur noch am 4. Brett Peter Leistner gegen einen 350 DWZ-Punkte besseren Gegner. 3 Mal bot er Remis an, was sein Gegner aber jeweils ablehnte. Erst verlor Peter Leistner unter Zeitdruck einen Bauern und nach der Zeitkontrolle später auch noch eine Figur. Am Ende schade, aber trotzdem ein gutes Ergebnis.

Bericht von Peter Leistner

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.