24.10.2021 / 2. Spieltag Bezirksliga Ost

2. Spieltag Bezirksliga Ost

Geliebäugelt wurde vielleicht mit einem 4:4 gegen Gera-Liebschwitz, als dann aber Detlef Zipfel erkrankte, machten wir uns kaum noch Hoffnungen auf ein solches Ergebnis. Wohl gerade deshalb spielte unsere Mannschaft wie entfesselt auf und führte schnell mit 3:0. Walter Etzold (3. Brett) gewann als Erster, dann folgte Dieter Hermann (2. Brett) und unser Jüngster Jan Katzer (7. Brett). Siegfried Jukiel (8. Brett) und Peter Leistner (5. Brett) konnten gegen die viel höher eingestuften Gegenspieler am Ende nicht bestehen. Als nächstes erreichte Eberhard Hoffmann (4. Brett) ein Remis bei einer wirklich „toten“ Stellung. Triebes führte somit mit 3,5:2,5 Punkten und war einem Unentschieden als Mannschaftsergebnis sehr nahe. Aber es sollte noch besser kommen! Michael Katzer (1. Brett) musste all sein Können aufbringen, um seinen Gegner in die Knie zu zwingen, was er eindrucksvoll schaffte. Klaus Otto (6. Brett) kämpfte wie besessen, um mehr als das Remis zu erreichen. Letztlich lief die gegnerische Bedenkzeit ab (die Stellung war da allerdings als „gewonnen“ einzuschätzen).

Triebes gewinnt demzufolge ersatzgeschwächt sensationell gegen Gera-Liebschwitz mit 5,5:2,5.

Dieter Hermann und Jan Katzer erzielten bisher nach 2 Runden die höchsten DWZ-Zuwächse der ganzen Bezirksliga Ost.

Die Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll bis zum letzten Zug. Klaus Ottos Partie war erst nach 5,5 Stunden zu Ende. Das sagt alles, wenn es so weitergeht, … ist Abstieg kein Thema mehr.

Bericht von Peter Leistner (Vereinsvorsitzender)

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.