26.11.2017 / 4. Spieltag Kreisliga Greiz

ThSV Triebes II – SK Greiz II 3:1

Am 1. Brett traf Jannik Jukiel auf Kai Stolpmann. Eine Partie ohne Spannung, aber mit einem nie gefährdeten Sieg für Jukiel. Am 2. Brett spielte Jan Katzer gegen Hans-Joachim Neudeck. Bei ausgeglichenem Spielstand lehnte Jan ein Remisangebot ab, um dann seinen Plan durchzusetzen (Bauernopfer -> Damen- und Leichtfigurentausch -> Läuferschach mit Turmgewinn -> sofortige Aufgabe). Bravo! Das 3. Brett ging kampflos an Triebes. Am 4. Brett spielte Maximus Werner gegen Frank Münster. Nach guter offensiver Eröffnung wurde die eigene Deckung vernachlässigt, was zum Leichtfigurenverlust führte. Dieser Nachteil konnte trotz nochmaligem Aufbegehren nicht mehr kompensiert werden.

Bild: Maximus Werner

Bericht von Siegfried Jukiel

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.