4. Spieltag Bezirksliga Ost (06.11.22)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Jan

    Am 4. Spieltag hatten wir die 2. Mannschaft von Liebschwitz zu Gast. In diesem Kellerduell gegen den Tabellenletzten wollten wir siegreich hervorgehen, um den Abstand auf Liebschwitz um 4 Mannschaftspunkte zu erhöhen.

    Als erstes musste Peter Leistner nach einer guten Sunde (7. Brett), nach einem Turmverlust, seinen Hut nehmen. Eine halbe Stunde später einigte sich Klaus Otto (8. Brett), in einer ausgeglichenen Stellung, auf Remis. Kurze Zeit danach konnte sich Eberhard Hoffmann am 6. Brett behaupten. Durch seine taktische Raffinesse, konnte er die Dame seines Gegners gewinnen. Wenige Züge danach gab sein Gegner auf. Zu diesem Zeitpunkt stand 1,5:1,5. Kurze Zeit später ging es schlagartig zur Sache. Am 5. Brett konnte sich Detlef Zipfel solide gegen seinen Gegner durchsetzen. Kurz darauf konnte noch Hans-Peter Kunad (1.Brett) sich aus einer kritischen Stellung zum Remis retten. Damit lagen wir recht kurz mit 3:2 in Führung , und brauchten nur noch einen Punkt um ein Remis zu halten. Allerdings zog Dieter Hermann am 2. Brett den kürzeren. Nach einer guten, ausgeglichenen Stellung schenkte er seinem Gegner seinen Springer. Am 3. Brett kämpfte Jan Katzer aufopferungsvoll. Zu aufopferungsvoll. Er opferte nicht nur zu viel, sondern auch sich Selbst. Damit haben die Gegner den Spieß gedreht und es stand 4:3. Damit hatten wir keine Chancen mehr auf den Sieg. Dank Walter Etzold’s (4. Brett) Erfahrung und Weisheit, konnten wir noch das 4:4 retten. Dadurch haben wir uns noch einen Mannschaftspunkt erkämpft.

    Mit dem Unentschieden konnten wir uns von Liebschwitz 2 nicht absetzen. Allerdings konnten sie den Abstand auf uns nicht verkürzen. Als nächstes spielen wir auswärts gegen Kingsclub Jena. Dort wollen wir im 3. Spiel in Folge ungeschlagen bleiben, und uns vom Tabellenkeller absetzen.

Schreibe einen Kommentar