49. Osterblitzturnier

Schach: 49. Osterblitzturnier des ThSV Triebes: Andreas Birke holt zum 9. Mal den Pokal

Das  49. Blitzturnier im Spiellokal des ThSV Triebes ist Geschichte. Im Spiel jeder gegen jeden bei einer Bedenkzeit von jeweils fünf Minuten ermittelten 27 Spieler aus fünf Bundesländern und 15 Vereinen – vorwiegend aus Ostthüringen – in 351 Partien den Pokalsieger. Gegenüber dem Vorjahr konnte das Niveau nochmals gesteigert werden. So hatten 16 Spieler eine Wertungszahl über 2000. Titelverteidiger Frank Hermannsdörfer (TWZ 2248, SV 1861 Liebschwitz), Hans-Jürgen Frommelt (TWZ 2195, Schachzirkel Elstertal), Andreas Birke (TWZ 2193, SV 1861 Liebschwitz), Richard Brömel (TWZ 2169, SV Schott Jena) und Werner Weiß (TWZ 2161, SV 1861 Liebschwitz) gehörten mit ihrer TWZ (Turnierwertzahl) zu den Favoriten. Mit im auserlesenen Feld der Ex-Triebeser Blitz-Spezialist Michael Katzer (TWZ 1909, VfL 1990 Gera) und der frischgekürte Greizer Kreismeister André Künzel (TWZ 2008, TuS Osterburg Weida). Mit 20 Siegen gewann Andreas Birke die meisten Partien. Zum Remisen-König avancierte der Triebeser Eberhard Hoffmann: 13 Punkteteilungen gingen auf sein Konto. Kein Spieler blieb ungeschlagen oder ohne Sieg. Andreas Birke setzte sich beizeiten vom Feld ab und gewann mit 22,5 Punkten souverän vor Michael Katzer (20,0) Richard Brömel und Frank Hermannsdörfer (beide 19,5). Auf den Plätzen folgten André Künzel (17,5), Jérôme du Maire (17,0), Matthias Gläßl (ESV Gera), Maik Biel (SV 1861 Liebschwitz, beide 16,5), Werner Weiß (16,0) und Heiko Pensold (15,0, SK Marktoberdorf). Die Präsidentin des Thüringer Schachbundes Diana Skibbe (SC Rochade Zeulenroda) kam als einzige Dame mit 11,5 Punkten auf Rang 17. Die bisherigen Preisträger sind Hans Petzold (USV TU Dresden) mit zwölf Siegen, Andreas Birke mit neun, Frank Hermannsdörfer mit sechs (beide SV 1861 Liebschwitz), Gunter Sandner (SK König Plauen) mit vier, Volker Wiedemann (SC Rochade Zeulenroda) und  Peter Kastner (SV 1861 Liebschwitz) mit jeweils drei, Richard Brömel (SV Schott Jena) und Michael Kuraszkiewicz (SK König Plauen) mit zwei, Eberhard Lautenschläger, Hoppert, Mario Hübner (alle drei Zeulenroda), Thomas Espig und Klaus Müller (beide Greiz) sowie Udo Seidens (SV 1861 Liebschwitz) mit je einem Sieg.

Der austragende Verein ThSV Triebes bedankt sich bei der Stadt Zeulenroda-Triebes sowie der Allianz-Vertretung Thomas Flächsig für die Unterstützung. Hans-Peter Kunad und seine fleißigen Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf dieser traditionsreichen Sportveranstaltung  und fiebern schon dem 50. Jubiläumsturnier entgegen.