Bezirksklasse Saison 2012/13 – 1. Mannschaft ThSV Triebes

Schach 9. Spieltag der Bezirksklasse Ost

Triebes. Am 21.04.2013 fanden die letzten Spiele der Saison 2012/2013 statt. An der Spitze war alles geklärt, aber am Tabellenende wurde noch heiß gekämpft. Blau-Weiß Bürgel nutzte der 7:1-Sieg beim TuS Osterburg Weida II nichts mehr, da Mitabstiegskandidat TSV Zeulenroda II beim ESV Gera II mit einem 4:4 den rettenden Mannschaftspunkt holte. Mit dem gleichen Resultat trennten sich Kings Club 98 Jena und SZE Langenberg II. SV 1910 Kahla siegte erwartungsgemäß über den SV Hermsdorf II, wobei das 4,5:3,5 das „schlechteste“ Mannschaftsresultat dieser Saison für den Aufsteiger war. Der ThSV konnte beim MTV 1878 Saalfeld II unbeschwert aufspielen und beendete mit einem 2,5:5,5 dieses Spieljahr. Am Spitzenbrett trennten sich Tony Richter und Friedbert Quandt unentschieden. Das gleiche Resultat erreichte Eberhard Hofmann am zweiten Brett gegen Manfred Herrmann. Peter Leistner unterlag am 3. Brett Rene Möbius ebenso wie Sabine Maigatter gegen Hans Langer. Detlef Zipfel am 5. Brett kam gegen Martin Quandt nicht über ein remis hinaus. Hans-Peter Kunad (6.Brett) kam kampflos zu einem Punkt, da sein Gegner Dietmar Alberti nicht antrat. Der für den verhinderten Klaus Otto eingesprungene Siegfried Jukiel zog gegen Roland Schneiderheinze den Kürzeren. Auch Günter Stuchlik am letzten Brett vergab gegen Max Möbius unnötigerweise einen Punkt.

Nr. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 09 10 MP BP
1 SV 1910 Kahla X 5,5 6,5 7,5 5,0 6,0 4,5 6,0 5,5 6,0 18 52,5
2 ESV Gera II 2,5 X 3,5 4,5 4,0 4,5 4,5 4,0 5,0 6,5 12 39,0
3 SZE Langenberg II 1,5 4,5 X 4,0 4,0 4,5 5,5 4,5 3,0 6,0 12 37,5
4 MTV 1878 Saalfeld II 0,5 3,5 4,0 X 4,0 5,5 4,5 3,5 4,5 5,0 10 35,0
5 Kings Club 98 Jena 3,0 4,0 4,0 4,0 X 2,5 6,0 5,0 3,0 6,0 9 37,5
6 ThSV Triebes 2,0 3,5 3,5 2,5 5,5 X 3,5 4,5 5,5 7,0 8 37,5
7 SV Hermsdorf II 3,5 3,5 2,5 3,5 2,0 4,5 X 6,0 5,5 5,5 8 36,5
8 TSV Zeulenroda II 2,0 4,0 3,5 4,5 3,0 3,5 2,0 X 5,0 4,5 7 32,0
9 SV Blau-Weiß Bürgel 2,5 3,0 5,0 3,5 5,0 2,5 2,5 3,0 X 7,0 6 34,0
10 TuS Osterburg Weida II 2,0 1,5 2,0 3,0 2,0 1,0 2,5 3,5 1,0 X 0 18,5

Wir gratulieren dem SV 1910 Kahla zum souveränen Aufstieg in die Bezirksliga. Zwei unserer Kreisvertreter – der ThSV Triebes und der TSV Zeulenroda II haben die Klasse gehalten. Der TuS Osterburg Weida II muß den Weg in die Kreisliga antreten ebenso wie der SV Blau-Weiß Bürgel. Die Mannschaften auf den Plätzen 3 bis 9 trennen maximal 5 Brettpunkte voneinander. Das zeigt, wie ausgeglichen die Teams besetzt waren. Hinter den Erwartungen blieben der Kings Club 98 Jena und vor allem der SV Blau-Weiß Bürgel, die vom Spielerpotential wesentlich stärker eingeschätzt wurden.
Mit dem SC Altenburg und dem SV Liebschwitz II als Absteiger aus der Bezirksliga wird es in der nächsten Saison in der Bezirksklasse spannend zugehen. Die Aufsteiger aus den Kreisligen stehen noch nicht fest. Die Kreisliga Greiz beendet dieses Wochenende die Saison. Dann geht es in die Qualifizierungsrunde.

 

Schach 8. Spieltag der Bezirksklasse Ost

Triebes. Der 24.März 2013 brachte folgende Ergebnisse: TuS Osterburg Weida II – MTV 1878 Saalfeld II 3:5; ESV Gera II – Blau7-Weiß Bürgel II 5:3; SZE Langenberg II – TSV Zeulenroda II 4,5:3,5; SV Hermsdorf II – Kings Club 98 Jena 2:6 und ThSV Triebes – SV 1910 Kahla 2:6.
Näheres zum Spiel der Triebeser Mannschaft: Die Hoffnungen, dass der Aufsteiger in die Bezirksliga nicht in stärkster Besetzung antreten wird, erwiesen sich als trügerisch. Der SV 1910 Kahla kam in der gemeldeten Stammaufstellung, während die Triebeser auf drei Stammspieler verzichten mussten. Für den kurzfristig ausgefallenen Tony Richter am Spitzenbrett sprang Siegfried Jukiel ein. Selbst die kühnsten Optimisten sahen nur minimale Chancen auf einen unentschiedenen Ausgang des Mannschaftskampfes. Zunächst remisierte am 6. Brett Klaus Otto gegen Jürgen Potschies (1575), während Siegfried Jukiel (Brett 7) Bernd Lösche (1696) unterlag. Am Spitzenbrett trennte sich Eberhard Hoffmann von Andre Fortagne (1760) remis. Das gleiche Ergebnis erreichte Günter Stuchlik am Brett 8 gegen Dr. Thomas Kaatz (1681). Für eine positive Überraschung sorgte erneut Peter Leistner. An Brett 2 remisierte er gegen Sebastian Pältz (1684). Der Zwischenstand von 2:3 ließ leichte Hoffnungen aufkommen, zumal Brett 4 und 5 optisch nicht schlechter standen. Doch dann kam es knüppeldick: Sabine Maigatter (Brett 3) unterlag in Zeitnot gegen Klaus Schreyer (1727), Hans-Peter Kunad (Brett 4) mußte gegen Dr. Dietrich Schlegelmann (1831) das Handtuch werfen und auch Detlef Zipfel (Brett 5) konnte die Niederlage gegen Gunnar Sieber (1744) am 5. Brett nicht verhindern. Das 2:6 ist die höchste Niederlage des ThSV Triebes. Sabine Maigatter mußte ihre erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Hervorzuheben sind die Schachfreunde Leistner und Stuchlik, die beide gegen Gegner mit einer mehr als 200 Punkte besseren Wertungszahl remisierten.
Damit ergibt sich nach dem 8. Spieltag folgender Tabellenstand: 1. SV 1910 Kahla 16:0 Mannschaftspunkte und 48,0 Brettpunkte; 2. ESV Gera II 11:5 und 35,0; 3. SZE Langenberg II 11:5 und 33,5; 4. ThSV Triebes 8:8 und 35,0; 5. Kings Club 98 Jena 8:8 und 33,5; 6. SV Hermsdorf II 8:8 und 33,0; 7. MTV 1878 Saalfeld II 8:8 und 29,5; 8. TSV Zeulenroda 6:10 und 28,0; 9. Blau-Weiß Bürgel 4:12 und 27,0 vor Schlußlicht TuS Osterburg Weida II 0:16 und 17,5.
Die Ansetzungen des letzten Spieltages (21.04.2013) : SV Blau-Weiß Bürgel – TuS Osterburg Weida II, TSV Zeulenroda II – ESV Gera II, Kings Club 98 Jena – SZE Langenberg II, SV 1910 Kahla – SV Hermsdorf II sowie MTV Saalfeld 1878 II gegen ThSV Triebes.

 

Schach 7. Spieltag der Bezirksklasse Ost

Am 7. Spieltag festigte der SV 1910 Kahla mit einem souveränen 7,5:0,5-Sieg beim MTV 1878 Saalfeld II seine absolute Spitzenposition und sicherte sich zwei Spieltage vor Saisonschluß den Aufstieg in die Bezirksliga Ost. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Meisterleistung. Der 5:3-Sieg von Blau-Weiß Bürgel über SZE Langenberg II läßt noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt aufkommen. Die Niederlage (2:6) des TSV Zeulenroda II gegen SV Hermsdorf II könnte für die Karpfenpfeifer noch böse Folgen haben. Der TuS Osterburg II ist nach einer 1,5:6,5-Niederlage weiterhin ohne Mannschaftspunkte am Tabellenende. Der ThSV Triebes mußte beim Kings Club 98 in Jena antreten. Betrachtet man die DWZ der Spieler beider Mannschaften, so lag der Vorteil eindeutig bei den Jenensern. Mit etwas mulmigen Gefühl – wobei ein Unentschieden schon als Erfolg betrachtet wurde – ging es in die Saalestadt. Jena konnte nicht in stärkster Besetzung antreten und eine höhere DWZ muß auch erst am Brett nachgewiesen werden. Am Brett 2 spielte Eberhard Hoffmann gegen Dr. Alfred-Heinrich Gitter remis. Klaus Otto gewann am 7. Brett kampflos. Detlef Zipfel am 6. Brett besiegte Uwe Klimas. Am 5. Brett unterlag Klaus-Peter Kunad gegen Klaus Apel. Toni Richter am Spitzenbrett war erneut erfolgreich – diesmal gegen Lucas Gitter. Der Sieg von Peter Leistner am 3. Brett über Mike Thrän machte die Sensation perfekt. Günter Stuchlik remisierte gegen Richard Gitter (8. Brett) ebenso wie Sabine Maigatter gegen Martin Tröstrum an Brett 4. Der TSV Triebes gewinnt 5,5:2,5! Das Ergebnis hätte eigentlich noch höher ausfallen können. Bester Punktesammler mit 6 von 7 Punkten ist Detlef Zipfel, Sabine Maigatter ist weiterhin unbesiegt. Damit ergibt sich folgender Tabellenstand: 1. und Aufsteiger SV 1910 Kahla 14:0 Mannschaftspunkte und 42,0 Brettpunkte vor 2. ESV Gera II mit 9:5 und 30,0. Rang 3 belegt der SZE Langenberg II mit 9,5 und 29,0. Der ThSV Triebes festigt mit 8:6 und 33,0 die vierte Position Fünfter ist mit ebenfalls 8:6 Mannschaftspunkten und 31,0 der SV Hermsdorf II. Auf den Plätzen 6-8 finden wir mit 6:8 Punkten Kings Club 98 Jena (27,7), TSV Zeulenroda II und den MTV 1878 Saalfeld (beide 24,5). Vorletzter ist der SV Blau-Weiß Bürgel mit 4:10 und 24,0 vor dem 10. und Absteiger TuS Osterburg Weida II mit 0:14 und 14,5.

Am vorletzten Spieltag (24.3.2013) stehen sich gegenüber: TuS Osterburg Weida II und MTV 1878 Saalfeld II, ESV Gera II und Blau-Weiß Bürgel, SZE Langenberg II und TSV Zeulenroda II, SV Hermsdorf II und Kings Club Jena sowie der ThSV Triebes und Aufsteiger SV 1910 Kahla.

 

Schach 6. Spieltag der Bezirksklasse Ost

Triebes. Der sechste Spieltag am 27.Januar 2013 brachte folgende Ergebnisse: Der SV 1910 Kahla besiegte den Kings Club 98 Jena mit 5:3 und führt damit die Tabelle mit drei Mannschaftspunkten Vorsprung an. SZE Langenberg II bleibt mit einem 6:2 über TuS Osterburg Weida auf Tuchfühlung, während für alle anderen eventuelle Aufstiegsträume geplatzt sind. Der ESV Gera 2 war mit 4,5:3,5 Punkten über MTV 1878 Saalfeld II erfolgreich und führt das aus 6 Mannschaften bestehende Mittelfeld an.
Das Stadtderby zwischen Triebes und Zeulenroda endete ebenfalls 4,5:3,5. Der ThSV schiebt sich vorerst auf den vierten Platz vor, der TSV II findet sich punktgleich auf dem 8. Platz wieder. Die Spiele hierzu im Einzelnen:
Klaus Otto (Brett 7) siegt zunächst über Martin Bombach (1449). An Brett 2 trennen sich Eberhard Hoffmann und Benjamin Glock (1578) unentschieden. Detlef Zipfel (Brett 6) holt den Punkt gegen Florian Wolf (1411). Günter Stuchlik (Brett 8) unterliegt Wilhelm Mielke (1530). Am Brett 1 gewinnt Tony Richter gegen Peter Prütting (1747). Durch die Niederlage von Peter Leistner (Brett 3) gegen Heiko Läßiger (1611) erreicht Zeulenroda den Anschluß. Klaus-Peter Kunad (Brett 5) und Lucas Prütting (1464) teilen den Punkt brüderlich und das Unentschieden im Mannschaftskampf ist den Triebesern bereits sicher. Sabine Maigatter (Brett 4) holt den noch fehlenden halben Punkt in einem ausgeglichenen Turmendspiel gegen David Bosselmann (1624) und sichert damit den wichtigen Sieg. Sie ist damit in allen 6 Kämpfen ohne Niederlage! (Stand DWZ: 17.01.2013)
Der aktuelle Tabellenstand drei Spieltage vor Schluss: 1. SV 1910 Kahla mit 12:0 Mannschaftspunkten und 34,5 Brettpunkten: 2. SZE Langenberg II 9:3 und 26,0; 3. ESV Gera II 7:5 und 23,5; 4. ThSV Triebes 6:6 und 27,5; 5. SV Hermsdorf II 6:6 und 25,0; 6. Kings Club 98 Jena mit 6:6 und 25,0; 7. MTV 1878 Saalfeld II 6:6 und 24,0; 8. TSV Zeulenroda II 6:6 und 22,5; 9. Blau-Weiß Bürgel 2:10 und 19,0 vor 10. TuS Osterburg Weida II 0:12 und 13,0.
Die Ansetzungen für den 7. Spieltag: MTV 1878 Saalfeld II – SV1910 Kahla, Blau-Weiß Bürgel – SZE Langenberg II, TSV Zeulenroda II – SV Hermsdorf II, TuS Osterburg Weida – ESV Gera II und Kings Klub 98 Jena – ThSV Triebes.

 

Schach 5. Spieltag der Bezirksklasse Ost

Greiz. Der erste Wettkampf des Jahres 2013 fand am 6. Januar statt. Die Vertreter aus dem Landkreis Greiz mußten zwei Niederlagen einstecken und waren nur einmal siegreich. SV 1910 Kahla gewann mit 6:2 in Zeulenroda recht deutlich und baute seine Führung weiter aus. SZE Langenberg II konnte beim Ortsrivalen ESV Gera II mit 4,5:3,5 beide Punkte entführen und liegt nun auf Platz 2 der Tabelle. Kinks Club 98 Jena und MTV 1878 Saalfeld II trennten sich 4:4 unentschieden. Im Duell der „Kellerkinder“ unterlag der TuS Osterburg Weida II zu hause der zweiten Vertretung des SV Hermsdorf. Damit dürfte eine Vorentscheidung gegen Weida gefallen sein. Mit dem gleichen Resultat entführte der ThSV Triebes beide Punkte aus Bürgel und verschaffte sich etwas Luft im Abstiegskampf. Was die meisten Brettpunkte der Triebeser – nach Kahla – wert sind, wird die Zukunft zeigen. Denn die restlichen vier Runden haben es in sich: alle noch kommenden Teams liegen in der Tabelle vor Triebes!
Der aktuelle Tabellenstand: 1. SV 1910 Kahla 10:0 Mannschaftspunkte und 29,5 Brettpunkte; 2. SZE Langenberg II 7:3 und 20,0; 3. Kinks Club 98 Jena 6:4 und 22,0; 4. MTV 1878 Saalfeld II 6:4 und 20,5; 5. TSV Zeulenroda II 6:4 und 19,0; 6. ESV Gera II 5,0:5,0 und 19,0; 7. ThSV Triebes 4:6 und 23,0; 8. SV Hermsdorf II 4:6 und 19,5; 9. Blau-Weiß Bürgel 2:8 und 16,5 sowie 10. TuS Osterburg Weida II 0:10 und 11,0.
Hier die Ergebnisse des ThSV Triebes im Einzelnen: 1. Dr. Mario Voigt (1983) – Tony Richter 1:0, 2.Janek Schleicher (1797) – Eberhard Hoffmann 0,5:0,5; 3. Johannes Schubert (1469) – Peter Leistner 1:0; 4. Martin Köber (1303) – Sabine Maigatter 0:1; 5. Andreas Köber (1198)- Klaus-Peter Kunad 0:1; 6. Max Arlt (1298)- Detlef Zipfel 0:1; 7. Erik Thierolf (1170) -Klaus Otto 0:1; 8. Ulrich Nette (1239)- Günter Stuchlik 0:1. (Stand DWZ: 4.1.2013)
Die Paarungen des 6. Spieltages am 27.01. 2013 lauten: ESV Gera II-MTV Saalfeld II, SZE Langenberg II – TuS Osterburg Weida II, SV Hermsdorf II – Blau-Weiß Bürgel II, SV 1910 Kahla – Kinks Club 98 Jena und das kreisinterne Duell zwischen ThSV Triebes und TSV Zeulenroda II.

 

Schach 4. Spieltag der Bezirksklasse Ost

Triebes. Der vierte Wettkampftag (16.12.2012) der Bezirksklasse Ost brachte folgende Ergebnisse: SZE Langenberg II – MTV Saalfeld II 4:4, SV Hermsdorf II – ESV Gera II 3,5:4,5 SV 1910 Kahla – SV Blau-Weiß Bürgel 5,5:2,5 , Kings Club 98 Jena – TSV Zeulenroda II 5:3 und ThSV Triebes – TuS Osterburg Weida II 7:1. Kahla baute damit seine Spitzenposition aus und hat 8:0 Brettpunkte und 23,5:8,5 Mannschaftspunkte aufzuweisen. Der ThSV Triebes kam nach drei 3,5:4,5-Niederlagen zu seinem ersten Sieg. Dieser fiel gegen die Weidaer mit 7:1 recht deutlich aus.
Die Ergebnisse im Einzelnen: 1. Tony Richter-Christian Koseck 0,5:0,5, 2. Eberhard Hoffmann-Rolf Hespers 1:0, 3. Peter Leistner-Jens Mertinat 0,5:0,5, 4. Sabine Maigatter-Bernd Pfeffer 1:0, 5. Klaus-Peter Kunad-Ernst Heinemann 1:0, 6. Detlef Zipfel-Christoph Tilke 1:0, 7. Klaus Otto-Sebastian Schubach 1:0 und 8. Günter Stuchlik-Mihail Sokolov 1:0.
Damit ergibt sich folgender Tabellenstand: 1. SV 1910 Kahla (8:0 Mannschaftspunkte, 23,5 Brettpunkte), 2. TSV Zeulenroda II (6:2 und 17:15), 3. Kings Club Jena (5:3 und 18:14), 4. MTV Saalfeld (5:3 und 16,5:15,5), 5. SZE Langenberg II (5:3 und 15,5:16,5), 6. ESV Gera II (5:3 und 15,5:16,5), 7. ThSV Triebes (2:6 und 17,5:14,5), 8. SV Hermsdorf II(2:6 und 14:18), 9. SV Blau-Weiß Bürgel (2:6 und 14:18), 10. TuS Osterburg Weida II (0:8 und 8,5:23,5).
Am 06.01.2013 stehen sich gegenüber: MTV Saalfeld – Kings Club Jena, TSV Zeulenroda – SV 1910 Kahla, TuS Osterburg Weida – Hermsdorf, ESV Gera -SZE Langenberg und Blau-Weiß Bürgel – ThSV Triebes.

 

Schach 3. Spieltag der Bezirksklasse Ost

Greiz. Am 25.11.2012 wurde die 3. Runde in der Bezirksklasse Ost ausgetragen. Dabei gab es folgende Ergebnisse: MTV 1878 Saalfeld II – TSV Zeulenroda II 3,5:4,5; SZE Langenberg II – SV Hermsdorf II 5,5:2,5; SV Blau-Weiß Bürgel – Kinks Club 98 Jena 5:3; TUS Osterburg Weida II – SV 1910 Kahla 2:6 und ESV Gera II – ThSV Triebes 4,5:3,5. Damit ergibt sich folgender Tabellenstand:

1. SV 1910 Kahla 3 18,0: 6,0 6:0
2. TSV Zeulenroda II 3 14,0:10,0 6:0
3. MTV 1878 Saalfeld II 3 12,5:11,5 4:2
4. SZE Langenberg II3 11,5:12,5 4:2
5. Kinks Club 98 Jena 3 13,0:11,0 3:3
6. ESV Gera II 3 11,0:13,0 3:3
7. SV Blau-Weiß Bürgel II 3 11,5:10,5 2:4
8. SV Hermsdorf II 3 10,5:13,3 2:4
9.ThSV Triebes 3 10,5:13,3 0:6
10. TUS Osterburg Weida II 3 7,5:16,5 0:6

Die Ergebnisse des ThSV Triebes im Einzelnen: 1. Rolf Küffner (1839) – Tony Richter 0:1; 2. Volker Stark (1683) – Eberhard Hoffmann 0,5:0,5; 3. Gert Gwoszd (1616) – Peter Leistner 1:0; 4. Andreas Binder (1549) – Sabine Maigatter 0,5:0,5; 5. Maximilian Dathe (1486) – Hans-Peter Kunad 1:0; 6. Torsten Kirschner (1576) – Detlef Zipfel 0:1; 7. Peter Skibbe (1508) -Klaus Otto 0,5:0,5 und 8. Kerstin Steckmann (1473)– Günter Stuchlik 1:0.(DWZ mit Stand vom 24.11.2012)
Nach dieser dritten 3,5:4,5 – Niederlage findet man sich punktgleich vor Weida II am Tabellenende mit dem Abstiegsgespenst im Nacken wieder. Am 4. Spieltag, dem 16.12.2012, treffen beide Mannschaften aufeinander.
In der Bezirksliga Ost liegt der TUS Osterburg Weida nach 3 Runden mit 6:0 Mannschafts- und 15,5:8,5 Brettpunkten auf Rang 1-2. In der Landesklasse Ost belegt der TSV Zeulenroda mit 2:4 Mannschafts- und 11:13 Brettpunkten Platz 6.

 

Schach 1. und 2. Spieltag der Bezirksklasse Ost

Greiz. In dieser Saison stehen 10 Mannschaften im Wettkampfbetrieb. Es wird an 8 Brettern um die begehrten Punkte gekämpft. Dafür stehen jedem Spieler 2 Stunden für 40 Züge zur Verfügung. Ist die Partie bis dahin nicht entschieden, gibt es jeweils eine weiter Stunde. bis maximal zum “Blättchenfall “.
Zunächst die Ergebnisse vom ersten Spieltag:

MTV 1878 Saalfeld II – SV Blauweiß Bürgel 4,5:3,5
TUS Osterburg Weida II – TSV Zeulenroda II 3,5:4,5
ESV Gera II – Kinks Club 98 Jena 4,0:4,0
SZE Langenberg II – SV 1910 Kahla 1,5:6,5
SV Hermsdorf II – ThSV Triebes 4,5:3,5

Vom zweiten Wettkampftag (04.11.2012) liegen folgende Ergebnisse vor:

SV 1910 Kahla – ESV Gera II 5,5:2,5
ThSV Triebes – SZE Langenberg II 3,5:4,5
SV Hermsdorf II – MTV 1878 Saalfeld II 3,5:4,5
TSV Zeulenroda II -SV Blauweiß Bürgel 5,0:3,0
Kinks Club 98 Jena – TuS Osterburg Weida II 6,0: 2,0

Der Kreisvertreter Triebes mußte die zweite 3,5 : 4,5 Niederlage hinnehmen. Die Resultate an den einzelnen Brettern:

Brett 1: Mirko Haucke (1586) – Walter Etzold (1989) 0:1
Brett 2: Tony Richter (1557) – Bernd Kertscher (1711) 0:1
Brett 3: Sabine Maigatter (1578) – Klaus Reiher (1716) 0,5 : 0,5
Brett 4: Hans-Peter Kunad (1810) – Matthias Schwarzlos (1570) 1:0
Brett 5: Detlef Zipfel (1778) – Christian Espig (1507) 1:0
Brett 6: Klaus Otto (1520) – Dr. Michael Gölles (1603) 0,5:0,5
Brett 7: Matthias Leipelt (1434) – Michael Juretschke (1456) 0:1
Brett 8: Günter Stuchlik (1470) – Klaus Nestler (1437) 0,5 : 0,5
(Deutsche Wertungszahl Stand 25.10.2012 nach DWZ-Datenbank)
Tabellenstand nach zwei Wettkampftagen:

1. SV 1910 Kahla 2 4:0 12,0: 4,0

2. TSV Zeulenroda II 2 4:0 9,5: 6,5
3. MTV 18788 Saalfeld II 2 4:0 9,0: 7,0
4. Kinks Club 98 Jena 2 3:1 10,0: 6,0
5. SV Hermsdorf II 2 2:2 8,0: 8,0
6. SZE Langenberg II 2 2:2 6,0:10,0
7. ESV Gera II 2 1:3 6,5: 9,5
8. ThSV Triebes 2 0:4 7,0: 9,0
9. SV Blauweiß Bürgel 2 0:4 6,5: 9,5
10.TUS Osterburg Weida II 2 0:4 5,5:10,5

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.